Interview mit Katharina Wolff von Impuls-Diät


Interview mit Katharina Wolff von Impuls-Diät

Unsere Fragen zum Projekt Impuls-Diät, beantwortet im Rahmen unserer StartUp-Interviewreihe Katharina Wolff, Geschäftsführerin der Impuls-Diät GmbH. Acht spannende Fragen über das Unternehmen Impuls-Diät, von der Gründung bis zum realisierten Konzept.

Wer seid ihr und wie habt ihr zueinander gefunden?

Das Gründungsteam der Impuls Diät GmbH besteht aus zwei Gründerinnen, Ulrike Haferstroh (Presse&Marketing) und mir, Katharina Wolff (Geschäftsführerin).
Schon als ich die Idee hatte, die Impuls-Therapie, auf der die Impuls-Diät basiert, als bundesweit agierenden Onlineshop aufzuziehen, wurde mir klar, dass ich jemanden an meiner Seite braucht, der die Pressearbeit und die Vermarktung übernimmt. Und mir war auch sofort klar, dass ich unbedingt eine Co-Gründerin möchte und nicht bloß eine Agentur, die das erledigt. Mir war wichtig, dass sich jemand mit vollem Einsatz und Herzblut dem Projekt Impuls-Diät widmet. Durch eine gemeinsame Bekannte bin ich auf Ulrike aufmerksam gemacht worden und die Chemie stimmte sofort. Beraten wird die Impuls-Diät GmbH durch Dr. Dörten Wolff, die die Impuls-Therapie entwickelt hat und durch das Institut für Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Was genau ist das Konzept von Impuls-Diät und wie lange gibt es das Projekt schon?

Die Impuls-Diät ist eine auf den einzelnen Kunden individuell zugeschnittene Ernährungsform, bei der man auf Grund der Individualisierung optimale Abnehmerfolge erzielen kann. Die Individualisierung erfolgt dabei durch die Auswertung des Online-Fragebogens, den der Kunde auf unserer Homepage ausfüllt. Hierbei wird dann geschaut, welchem vegetativen Esstyp der Kunde entspricht, ob er Nahrungsmittelunverträglichkeiten hat, was für einen Essensrhythmus er Kunden hat und wie der jeweilige Tagesverbrauch an Kalorien ist. Danach wird dann der Essensplan gestrickt, der alle Bedürfnisse des Kunden abdeckt und ihm dabei hilft, optimal abzunehmen.
Als Zusatzleistung und als Neuerung ermöglichen wir es unseren Kunden, dass sie das gesamte Essen der Woche nach Hause geliefert bekommen, damit sie den Verlockungen des Supermarktes widerstehen können. Denn die meisten Menschen gehen während einer Diät hungrig einkaufen und kaufen Dinge oder Mengen, die sie eigentlich gar nicht essen dürfen.
Die Impuls-Therapie, die hinter der Impuls-Diät steckt, gibt es bereits seit über 15 Jahren und wurde von mehr als 15.000 Kunden erfolgreich durchgeführt. Die bundesweite Vermarktung und die Impuls-Tüten in Form der Impuls-Diät GmbH gibt es jetzt offiziell seit Januar 2012.



Wie seid ihr auf die Geschäftsidee gekommen?

Als ich die ersten Nahrungsmitteltüten Liefermodelle wie z.B. Schlemmertüte gesehen habe, kam mir sofort die Idee, dass das genau das Richtige für die Patienten meiner Mutter ist. Sie hat ihr Institut aber nur in Hamburg und konnte bisher nicht bundesweit Patienten beim Abnehmen helfen. So ist die Idee der Kombination der ursprünglichen Diät und der Impuls-Tüten-Lieferung als Onlineshop entstanden. Nun kann die Impuls-Diät in allen größeren Städten in Deutschland zu den Menschen nach Hause kommen. Mit der Impuls-Tüten-Lieferung sind wir nun in Hamburg (der Gründungstadt der Impuls-Diät) und in NRW gestartet. Wir arbeiten aber mit Hochdruck daran, dass wir bald das ganze Bundesgebiet beliefern können.




Wie habt ihr euch bisher finanziert?

Bisher haben wir uns komplett aus Eigenmitteln finanziert und vor allem erst mal das Gründungskapital der GmbH eingelegt. Bisher sieht es nicht danach aus, dass wir Investoren bräuchten. Falls sich unser Geschäftsmodell aber erweitern oder leicht verändern sollte, was einen Investor erfordert, hätten wir tatsächlich schon einen Interessenten.



Was sind die bisher größten Herausforderungen gewesen?

Zum einen ist es eine große Herausforderung einen wirklich optimal individualisierten Essensplan für jeden Kunden zu entwerfen, der zudem abwechslungsreich und mit vielen tollen Gerichten ausgestattet ist. Zudem ist es nach wie vor noch eine große Herausforderung einen verlässlichen logistischen Partner für die Impuls-Tüten-Lieferung zu finden, der bundesweit auch in kleineren Städten liefert. Mit unserem Kooperationspartner froodies sind wir in Hamburg und NRW gut aufgestellt, brauchen aber schnell einen Partner, der die bundesweite Lieferung möglich macht, da wir schon so einige Interessenten für die Impuls-Tüten haben.



Wie sieht es mit der Konkurrenz auf dem deutschen Markt aus und was ist euer USP?

Wir sind die erste Diät, die komplett mit frischen Produkten zu den Kunden nach Hause kommt. Einen ganz direkten Konkurrenten gibt es also nicht. Es gibt aber Diäten, die Fertigprodukte liefern, wobei das aus unserer Sicht nicht wirklich das Gleiche ist. Rein auf die Diät bezogen, haben wir natürlich massig Konkurrenz. Neben dem gesundheitlichen Aspekt, dass es bei der Impuls-Diät um das Wiederherstellen eines körperlichen Gleichgewichts ohne Nahrungsersatzstoffe und -pülverchen geht, sehen wir vor allem, dass die Kombination aus Diät und Lieferung aller Zutaten echt gut ankommt. Wir sind überzeugt, dass wir uns dadurch schnell von vielen anderen Diäten absetzen werden.



Wo seht ihr Impuls-Diät in einem Jahr?

In einem Jahr haben wir hoffentlich vielen, vielen Menschen beim Abnehmen geholfen und ihnen eine neue Lebensqualität verschafft. Von zufriedenen Kunden weiterempfohlen zu werden, ist hierbei ein großes Ziel für uns! Zudem haben wir hoffentlich die ersten Mitarbeiter, die sich intensiv um unsere zahlreichen Kunden kümmern, sind bundesweit bei Diät-Willigen bekannt und werden als eine der 20 besten Diäten empfohlen.



Welchen Tipp habt ihr für Leute, die gründen wollen oder gerade erst gegründet haben?

Viele verharren ewig in der Theorie und kommen dadurch manchmal gar nicht erst zur Umsetzung, obwohl sie eine gute Idee haben. Man sollte sich nicht zu viele Gedanken machen, denn zu gründen ist nicht einfach, aber auch kein Hexenwerk. Daher manchmal einfach mal loslegen, anstatt sich alles bis ins kleinste Details zu überlegen. Es kommt sowieso auf dem Weg fast immer anders, als man denkt. Und dann kann man sich immer noch Gedanken machen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Katharina Wolff für die Teilnahme an unserem Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg 😉


Kommentar hinterlassen